Zwei Derbysiege für UBC

26.01.2014

Der Erfolgslauf der Vorchdorfer Badminton-Asse geht weiter. Mit 7 : 1 feierte das UBC – Team einen klaren Auswärtserfolg im OÖ. Derby gegen Schlusslicht Linz. Und tags darauf gegen Alkoven feierte das Team einen 5 : 3 Heimerfolg über Alkoven.

Zwei Derbysiege für UBC
Pechvogel Dominik Kronsteiner
Gegen die Linzer mussten sich lediglich die beiden „Routiniers“ Dominik Kronsteiner / Manuel Weber knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Günter Kofler / Lukas Fröhlich und Zita Banhegyi / Katharina Hochmeier führten durch ihre Doppelsiege die Wende herbei. Auch die Einzel waren eine klare Angelegenheit für Vorchdorf: Günter Kofler, Dominik Kronsteiner, Miriam Gruber und Florian Brandstötter siegten jeweils in zwei klaren Sätzen. Für Brandstötter war es bei seinem Einzeldebüt gleich ein Premierensieg. Den Schlusspunkt setzten Manuel Weber / Zita Banhegyi mit dem Sieg im Mixed. Kronsteiner riss sich bei Matchball Achillessehne Aggressiv und voll „ausgeschlafen“ präsentiere sich das UBC Team bei der Matinee gegen Alkoven. Sowohl Manuel Weber / Thomas Wimmer als auch Dominik Kronsteiner / Günter Kofler boten ihre beste Doppelleistung seit Jahren und konnten so beide Doppel gegen die Spezialisten aus Alkoven gewinnen. Als dann auch noch Miriam Gruber / Zita Banhegyi im Damendoppel das Spiel drehten und in drei Sätzen gewannen, schienen die Zeichen auf einen klaren UBC Sieg zu sein. Durch knappe Einzelniederlagen von Günter Kofler und Thomas Wimmer kamen die Alkovener bis auf 2 : 3 heran. Dominik Kronsteiner dominierte den ersten Satz klar – gewann 21:7 und hatte bei 21:20 Matchball. Doch aus dem Jubel wurde nichts – Kronsteiner riss sich bei einem Sprungsmash die Achillessehne und aus dem „sicheren“ Sieg wurde eine unglückliche Niederlage. 3 : 3 und Vorchdorf stand plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Doch das UBC-Team zeigte sich kämpferisch. Zuerst siegten Manuel Weber / Zita Banhegyi sicher im Mixed, ehe Miriam Gruber nach verlorenen ersten Satz ihre alte Stärke fand und die Landesmeisterin Maria Steinmann mit 16:21, 21:15, 21:14 besiegte. Damit gelang den Heimischen die Revanche für die Niederlage im Herbst. Seit diesem Spiel ist UBC Vorchdorf ungeschlagen – gewann zuletzt vier Spiele in Serie und liegt auf dem 3. Platz in der Tabelle. „So sehr ich mich über die beiden Siege freue, die Verletzung von Dominik Kronsteiner schmerzt enorm,“ ist für UBC Obmann Harald Starl die Freude über die tolle Serie getrübt. In den beiden letzten Runden muss Vorchdorf noch nach Feldkirch zum Tabellenführer und empfängt zum „Finale“ Traun um den Aufstieg ins Play-off. 7. Runde: BSC 70 Linz II : UBC Vorchdorf 1 : 7 WBH Wien II : BC Feldkirch 2 : 6 BC Alkoven : ASKÖ Traun 3 : 5 8. Runde: UBC Vorchdorf : BC Alkoven 5 : 3 BSC 70 Linz II : BC Feldkirch 0 : 8 ASKÖ Traun : WBH Wien II 7 : 1