Sieg und Niederlage für UBC

26.10.2015

Die Doppelrunde der Badminton Bundesliga hatte es in sich. UBC Vorchdorf kam mit einem blauen Auge davon: Sieg in Klosterneuburg – Niederlage gegen Angstgegner Traun.

Sieg und Niederlage für UBC

Durch die „verrückte“ Spielansetzung der Klosterneuburger musste das UBC Team die Reise in den Osten Österreichs früh antreten. Bei der Aufstellung überraschte das UBC-Team mit dem Einsatz von Oldie Peter Moritz. Im nicht gerade Bundesliga gewöhnten Ambiente (schlechte Lichtverhältnisse, Hallenausstattung) waren die Vorchdorfer jedoch hell wach. So konnten alle drei Doppelspiele gewonnen werden und die Gäste führten rasch mit 3 : 0. Während Primoz Flis das Topeinzel ebenso wie Erik Seiwald verlor, kam nochmals Spannung auf. Miriam Gruber stand gegen Jugendnationalspielerin Meinke am Rande einer Niederlage und musste 6 (!) Matchbälle abwehren, ehe sie den Angriff der Jugend abwehrte und mit 12:21, 22:20, 21:8 noch siegreich den Court verlassen konnte. Den Schlußpunkt setzten Peter Moritz und Dominik Kronsteiner / Zita Banhegyi mit klaren Siegen zum 6 : 2 Auswärtserfolg.

                            Traun bleibt UBC Angstgegner

Teil zwei der Doppelrunde führte UBC Vorchdorf zum Tabellenführer nach Traun. Die Trauner hatten erstmals ihre neue Legionärin aus Indonesien im Einsatz und gingen als klarer Favorit ins Spiel. Doch das UBC Team zeigte sich von seiner kämpferischen Seite. Zwar gingen die beiden Herren Doppel an Traun, so konnten Miriam Gruber / Zita Banhegyi mit ihrem Sieg verkürzen. Im Topeinzel zeigte Primoz Flis sein bestes Spiel im UBC-Dress. Der junge Slovene forderte Altstar Jürgen Koch und hielt lange das Spiel offen, ehe er dem hohen Tempo Tribut zollen musste und mit 21:13, 15:21, 17:21 unterlag. Erik Seiwald gelang mit seinem Dreisatzsieg abermals der Anschluss. Das gute Spiel von Miriam Gruber gegen Meisy Jolly Lee wurde nicht belohnt. Lange konnte die Ex-Staatsmeisterin die Partie offen gestalten und erst gegen Ende des Satzes musste sich Gruber mit 18:21, 19:21 geschlagen geben. Eine tolle kämpferische Leistung bot Peter Moritz gegen Youngster Witzmann – der UBC Oldie siegte in drei Sätzen. Im abschließenden Mixed war dann wenig zu holen – Dominik Kronsteiner / Zita Banhegyi unterlagen gegen Zauner / Jolly Lee klar in zwei Sätzen. „Traun bleibt unser Angstgegner“ , muss UBC Obmann Harald Starl einmal mehr zur Kenntnis nehmen. In den 23 Jahren der Bundesliga Zugehörigkeit konnten die Vorchdorf noch nie gewinnen.

In zwei Wochen lädt UBC Vorchdorf im ersten Saisonheimspiel zum Derby gegen UNION Ohlsdorf ein (Sa. 7. November 2015, 15 Uhr)

2. Runde:

UR Klosterneuburg     : UBC Vorchdorf          2 : 6

UNION Ohlsdorf          : BC Alkoven                3 : 5

ASKÖ Traun                : BC Feldkirch              5 : 3

 

3. Runde:

ASKÖ Traun                : UBC Vorchdorf          5 : 3

UR Klosterneuburg     : UNION Ohlsdorf        4 : 4

BC Alkoven                  : BC Feldkirch              1 : 7