"Seuche" im UBC-Team

29.01.2017

Es ist wie verhext: Im UBC Team steckt die Seuche. Neben vielen Verletzungen kommt nun auch noch richtig Pech bei den Dreisatzpartien dazu. Bei den beiden Heimniederlagen gegen Ohlsdorf und Feldkirch gingen allein 8 Partien im dritten Satz verloren.

"Seuche" im UBC-Team

Mit letztem Aufgebot ins Derby

Schon vor dem Heimderby gegen Ohlsdorf  wurde das UBC Team erneut geschockt: Miriam Gruber musste auf Grund von Fieber passen. „Wir haben zwar die beiden besten Damen – aber leider nur am Papier,“ muss UBC Teammanager Harald Starl erneut auf seine „Punktelieferantinnen“ verzichten. Durch den Ausfall von Gruber musste Zita Banhegyi ein unfreiwilliges Comeback im Doppel feiern.

Nach knappen Dreisatzniederlagen (Erik Seiwald / Manuel Weber und Zita Banhegyi / Tina Riedl) in den Doppel lagen die Heimischen rasch mit 0 : 3 zurück. Primoz Flis kommt nach wie vor nicht in Schwung – seine Niederlage im Topeinzel bringt die Ohlsdorfer gar mit 4 : 0 in Front.

Mit knappen Siegen von Erik Seiwald und Dominik Kronsteiner bäumen sich die Vorchdorfer nochmals auf – die abschließenden beiden Spiele gehen jedoch wieder an Ohlsdorf, die somit auch das zweite Saisonderby mit 6 : 2 für sich entscheiden.

Sechs Dreisatzniederlagen

Im zweiten Spiel der Doppelrunde versucht bei der Matinee gegen Feldkirch Miriam Gruber geschwächt der Mannschaft zu helfen. Doch die Vorchdorfer legen abermals einen Fehlstart in den Doppelbewerben hin und verlieren alle drei Spiele. Und auch in den Einzel will es einfach nicht klappen, denn sowohl Primoz Flis als auch Erik Seiwald verlieren jeweils in drei Sätzen. Auf den Weg zum Sieg stand Miriam Gruber, doch zu allem Unglück musste sie nach Gewinn des 1. Satzes im zweiten Durchgang bei 13:15 auf Grund einer Knieverletzung das Spiel kampflos abgeben. Den Ehrenpunkt zur 1 : 7 Niederlage erzielte Dominik Kronsteiner mit 2 : 0 Sätzen gegen den Deutschen Bitter, während das Mixed von Florian Branstötter / Tina Riedl im dritten Satz mit 19:21 verloren ging. Von den sieben verlorenen Spielen gingen allein sechs knapp in drei Sätzen verloren. „Zu all unseren Verletzungssorgen klebt nun auch das Pech an uns,“ leidet UBC Obmann Harald Starl mit seinem Team.

In zwei Wochen kommt es nun zum Show-down im Kampf um den Abstieg im direkten Duell gegen Podersdorf (Samstag, 11. Februar 2017, 15 Uhr Sporthalle Vorchdorf). Doch nach dem zu erwartenden Ausfall von Miriam Gruber stehen die UBC-ler mehr denn je mit dem Rücken zur Wand.

7. Runde:

UBC Vorchdorf           : UNION Ohlsdorf       2 : 6

ASKÖ Podersdorf       : BC Feldkirch              2 : 6

Askö Kärnten              : BC Alkoven               7 : 1

8. Runde:

UBC Vorchdorf           : BC Feldkirch              1 : 7

ASKÖ Kärnten            : ASKÖ Podersdorf     7 : 1

BC Alkoven                 : UNION Ohlsdorf       5 : 3