Befreiungsschlag gelungen

12.02.2017

Nichts für schwache Nerven war das „Kellerduell“ der 2. Badminton Bundesliga zwischen UBC Vorchdorf und ASKÖ Podersdorf, in dem sich die Heimischen knapp mit 5 : 3 durchsetzen konnten.

Befreiungsschlag gelungen

Trotz aller Personalsorgen ging das UBC Team mit voller Zuversicht das in das so wichtige Spiel. Haderten die Vorchdorfer in der Vergangenheit mit ihrer Doppelschwäche, so konnten sich sowohl Erik Seiwald / Manuel Weber (nach 9 : 16 Rückstand) und Primoz Flis / Florian Brandstötter jeweils knapp in drei Sätzen durchsetzen. Nach dem Sieg im Damendoppel durch Tina Riedl / Zita Banhegyi führten die Heimischen gar mit 3: 0.

Doch mit den Einzelpartien begann das große Nervenflattern. Nachdem Primoz Flis klar das Topeinzel verlor, hatte auch Erik Seiwald knapp in drei Sätzen das Nachsehen. Dominik Kronsteiner ging als Favorit gegen Österreichs Nr. 1 im Racketlon, Lukas Windischberger, ins Spiel und dominierte auch den 1. Satz souverän. Doch mit Fortdauer des Matches verlor der Vorchdorfer Rekord-Bundesligaspieler den Faden und verlor noch in drei Sätzen. Damit stand es plötzlich 3 : 3.

Seit vier Jahren bestritt Zita Banhegyi kein Einzel mehr in der Bundesliga. Nun musste sie nach der Verletzung von Miram Gruber trotz Trainingsrückstand (Rückenverletzung) einspringen. Nach ständigen Rückstand konnte sie jeweils in den entscheidenden Satzphasen das Spiel drehen und gegen Barbara Galos einen überraschenden 24:22, 21:18 Sieg feiern und Vorchdorf wieder ins Spiel brachte. Im abschließenden Mixed behielten Dominik Kronsteiner / Tina Riedl die Nerven – mit ihrem sicheren Zweisatzsieg feierten sie den 5 : 3 Sieg mit dem UBC-Team.

„Das war heute nichts für schwache Nerven – ein ständiges Auf und Ab – letztlich hat uns auch unsere Routine geholfen,“ zeigte sich UBC Obmann Harald Starl sichtlich erleichtert. „Der Klassenerhalt ist zwar noch nicht fix erreicht, aber jetzt sieht es schon wieder besser aus, dass wir auch in Zukunft in der Bundesliga bleiben.“ Es wäre dann die 25. Saison in der Badminton Bundesliga.

Abgeschlossen wird der Grunddurchgang in drei Wochen mit dem Auswärtsspiel in Alkoven. „Ein Remis, und wir sind endgültig durch.“

9. Runde:

UBC Vorchdorf           : ASKÖ Podersdorf     5 : 3

BC Feldkirch                : BC Alkoven               6 : 2

Kelag Kärnten             : UNION Ohlsdorf       7 : 1